Unsere Sponsoren

  • DECTRIS
  • Raiffeisen
  • Maler Wind
  • Schweizerische Mobiliar
  • Kantonsspital Baden AG
  • Regionalwerke AG Baden
  • Eglin Elektro AG
  • Metzgerei Müller
  • Ops One AG
  • Schmäh Offset & Repro AG
  • Swisslos-Sportfonds Aargau
  • Grieder Sport

Vielen Dank!

Weitere Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie auf der Partnerseite.

Partner
VBC Kanti Baden
HomeTeamsVereinPartnerSponsoringGalleryLogin
Herren 1Damen 1KontaktBeach Club
News_entryNews_entry
Druckversion
11.02.2019

H1 muss um den Klassenerhalt zittern

Das neue Jahr startete fürs H1 mit einer ernüchternden Heimniederlage gegen den Erzrivalen aus Buochs. Trotz einer kurzzeitigen Leistungssteigerung im dritten Satz reichte es nicht zu einem Punktgewinn.

VBC Kanti Baden vs VBC Buochs 1:3(19:25, 23:25, 25:19, 17:25)


Im folgenden Spiel gegen den direkten Konkurrenten um die Abstiegsplätze, Volley Luzern, folgte dann ein hart umkämpfter und emotionaler 3:2 Erfolg. Das Spiel wogte hin und her und war geprägt von Hochs und Tiefs auf beiden Seiten des Netzes. Schlussendlich gelang es Kanti sich im fünften Satz mit 18:16 durchzusetzen und somit 2 eminent wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Volley Luzern II vs VBC Kanti Baden 2:3 (20:25, 25:13, 25:27, 25:20, 16:18)


Im Heimspiel gegen Schönenwerd folgte dann endlich wieder mal ein Punktgewinn gegen ein Spitzenteam. Vor den zahlreichen Zuschauern, inklusive Sponsoren, gelang es den Mannen um Coach Arlindo phasenweise gutes Volleyball zu zeigen. Nach einem hartumkämpften ersten Satz mit dem besseren Ende für das Heimteam, mussten die Sätze 2 und 3 an Schöni abgegeben werden. Doch im vierten Satz gelang es nochmals alle Reserven zu mobilisieren und den Satz mit 26:24 zu entscheiden. Auch der Start in den fünften Satz gelang nach Wunsch, bevor eine ärgerliche Schwächephase folgte. Trotz allen taktischen Tricks und Wechseln musste der Satz somit ans routiniertere Schöni abgegeben werden.

VBC Kanti Baden vs Volley Schönenwerd III 2:3 (25:23, 17:25, 23:25, 26:24, 11:15)


Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Emmen-Nord gelang Kanti ein gutes Spiel. Vor allem im Startsatz konnte man dank solidem Annahmespiel ein starkes Angriffsspiel aufziehen und den Satz deutlich mit 25:18 für sich entscheiden. Leider schlichen sich dann wieder vermehrt Fehler ins Aufbauspiel ein und Emmen spielte seine ganze Routine aus. In den entscheidenden Momenten machten sie die Punkte und entschieden die folgenden drei Sätze so für sich. Schade, hier wäre noch mehr drin gelegen!

VBC Kanti Baden vs Volley Emmen-Nord 1:3 (25:18, 16:25, 22:25, 23:25)


In Malters stand für das Herren 1 ein unglaublich wichtiges Spiel auf dem Programm. Wollte man noch den direkten Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen, so war ein Sieg ein Pflicht! Diese Ausgangslage schien das Herren 1 jedoch zu verunsichern und es gelang trotz einiger taktischer Umstellungen nicht ein erfolgreiches Spiel aufzuziehen. Zu viele Fehler prägten das Spiel und so durfte der Gegner am Ende dank eines 3:1 Heimerfolges den Klassenerhalt bejubeln.

VBC Malters vs VBC Kanti Baden 3:1 (25:18, 25:20, 17:25, 25:16)


Fürs Herren 1 steht nun am Samstag noch das letzte Spiel der Saison gegen den Tabellenletzten Obwalden an. Die Tabellensituation gestaltet sich momentan etwas unübersichtlich und äussert knapp. Doch der rettende siebte Platz ist mit aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu erreichen. Deshalb MUSS Kanti im letzten Spiel gewinnen, um immerhin noch den 8. Platz zu sichern und dadurch den direkten Abstieg zu verhindern. Anschliessend müsste der Verbleib in der 1. Liga in den Playouts verteidigt werden.

Wir hoffen nochmals auf tolle Unterstützung im Kampf um den Klassenerhalt!

Copyright © 2015 VBC Kanti Baden - Alle Rechte vorbehalten.